[ die ultimative auswahl von innovativen produkten für das digitale zeitalter ]






 


Sony Xperia ray - aussen schlank, und im Innern doch ein Schwergewicht

Die Sony Xperia-Reihe zeichnet sich durch eine hohe Qualität der Geräte aus - das schlanke Xperia ray ist eine weitere Bestätigung dieser Regel.

Design
Aber auch wenn einem die äusseren Werte mehr interessieren, kann das Xperia ray punkten: Die Front von einer eleganten Schlichtheit, fast vollständig verglast, die Seite mit einem Aluminiumrahmen veredelt, und die Rückseite von einem gut in der Hand liegenden, matten Plastik bedeckt. Dies verhindert, dass das Xperia ray dermassen leicht aus der Hand gleitet wie beispielsweise das iPhone. Überhaupt, wer sich an das Xperia ray gewöhnt hat, dem wird das hierzulande gerne als Referenz genommene iPhone geradezu klobig und schwer erscheinen.
Auch gelungen (mit Ausnahme des etwas unpraktisch oben links platzierten USB-Anschlusses) ist die Anordnung der Knöpfe und Anschlüsse. Wünschenswert wäre einzig, dass etwas weniger Druck benötigt würde um den Home-Button zu betätigen.
Hervorstechend ist selbstverständlich die nicht häufig gesehene, schmale und längliche Form des Xperia ray. Das Display ist dadurch allerdings keineswegs zu klein geraten - wer ein handliches Smartphone sucht, welches kein halbwüchsiges Tablett darstellen soll, der wird mit dem Xperia ray zufrieden sein. Und das längliche Format kommt dem als Betriebssystem verwendeten Android zugute: Dank der grosszügigen Vertikalen sind listenförmig dargestellte Informationen (wie Kontaktlisten oder die Einstellungen) sichtbarer als bei weniger länglichen Displays, zudem kamen - im Gegensatz zu nicht wenigen Android-Smartphones mit anderen Displayformaten - alle getesteten Apps wunderbar mit der WVGA-Auflösung des Xperia rays zurecht. Nur sehr vereinzelt war die Grösse der dargestellten Texte oder Darstellungselemente zu klein, um für alle Fingergrössen und Sehstärken geeignet zu sein.

Bedienung
Die Bedienung der Xperia ray-Smartphones ist im Allgemeinen recht einfach. Das zur Zeit Verwendung findende Android 2.3 entspricht praktisch allen Standards, die von Smartphones heutzutage erwartet werden können: Nach einer vergleichsweise kurzen Eingewöhnungsphase kommen auch Android-Neulinge gut zurecht, die wichtigsten Funktionen sind schnell aufrufbar und die Einstellungen können sehr detailliert an die eigenen Ansprüche angepasst werden.
Das Android-Betriebssystem erlaubt es den Anbietern, der Benutzerführung ein eigenes Gesicht zu geben. So unterscheiden sich das Aussehen von Android je nach Anbieter etwas (wenn auch nur vordergründig). Das User Interface (kurz UI), das Sony bei seinen Xperia-Smartphones verwendet, ist recht elegant und die Bedienbarkeit gut. Auch die vorinstallierten «Widgets», wie die frei auf dem Bildschirm platzierbaren Nützlinge genannt werden, sind ansprechend gestaltet.
Einzig in manchen Details besteht Verbesserungsbedarf, wie bei der noch nicht implementierten flexibleren Sortierung der Kontakte - welche zur Zeit nur nach Vornamen der Kontakte sortiert angezeigt werden. Auch ist beispielsweise bei der Eingabe von E-Mail-Adressen die automatische Textkorrektur in den meisten Fällen kontraproduktiv. Etwas ärgerlich auch, dass Benachrichtigungen wie verpasste Anrufe nicht bereits dann verschwinden, wenn der man den Kontakt durch den entsprechenden Button der Erinnerungs-Meldung zurückruft. Der alternative Umweg über den «Notification-Screen», zu dem man mittels Wischbewegung vom oberen Bildschirmrand herunter gelangt, ist hier etwas umständlich.

Fazit: Wer statt eines grossflächigen Geräts ein kleines, handliches Smartphone sucht, ist mit dem Xperia ray sehr gut bedient: Das elegante Design kann sich ebenso sehen lassen wie die technischen Daten. So wird das Xperia ray dem Besitzer zweifellos ein treuer Begleiter werden. Schliesslich kann positiv vermerkt werden, dass Sony angegeben hat, das Xperia ray - wie alle im Jahr 2011 erschienenen Smartphones der Xperia-Reihe - mit der neusten Android-Version 4.0 «Ice Cream Sandwich» auszustatten. Das Update ist zur Zeit in Arbeit und soll im Frühjahr 2012 freigegeben werden. Somit ist das Xperia ray für die Zukunft bestens gerüstet!

Archiv

[ts]
 

digital-lifestyle   copyright by art technologies